Körpersprache

 

 

Mein Körper spricht immer …

 

Haben Sie gewusst, dass Ihre Körperhaltung und einige körpersprachliche Elemente dafür verantwortlich sind, ob Sie vor Energie nur so sprühen oder ob Sie saft- und kraftlos, energielos, ja geradezu schwermütig sind?

 

Die Universität Irvine in Kalifornien hat bei einer Studie mit depressiven Menschen festgestellt, dass eine Depression immer einhergeht mit einer ganz spezifischen Körperhaltung:

Weiche Beine, Schultern hängend und nach vorne gezogen, Kopf leicht nach unten gebeugt, Mundwinkel hängend, flache Atmung in die Brust oder Schulter.

Wer sich in einer solchen Körperhaltung befindet, hat automatisch negative und energielose Gefühle, sieht negative Bilder, hat keine Kreativität und Inspiration.

 

Die Universität von Irvine hat dann festgestellt, dass wenn depressive Menschen ihre Beine durchdrücken, den Körper straffen, die Schultern nach hinten ziehen, den Kopf leicht anheben und die Mundwinkel hochziehen und sie langsam über den Bauch atmen, ihre depressive Verstimmung augenblicklich verschwinden. Allerdings ist die Ursache nicht verschwunden, so dass diese zurückkehrt, wenn die Kranken ihre positive Körperhaltung wieder in eine negative wechseln.

 

Doch die Universität Irvine hat auch herausgefunden, dass es wesentlich leichter für die Therapeuten ist, mit den Kranken zu arbeiten, wenn sie zuvor ihren Körper in diesen kraftvollen Zustand bringen.

 

Fazit: Körper und Geist bilden immer eine Einheit. Wird ein Part verändert (geistig: depressive Gedanken) so fällt auch der Körper in den entsprechend negativen Zustand. Wird aber nun der Körper in einen positiven Zustand gebracht, verändert sich augenblicklich auch der Geist.

 

Tipp: Wenn es darum geht, kraftvoll und energiegeladen zu sein, wenn es darum geht Topleistungen zu erbringen, dann zunächst den Körper erst in eine kraftvolle Position bringen.

Telefonverkäufer wissen dies – sie stehen beispielsweise auf und telefonieren mittels eines Headsets, so dass sie kraftvoll beim Telefonieren gestikulieren können.

 

Wahrnehmungstipp: Achten Sie mehrmals am Tag auf Ihre Körperhaltung und wenn notwendig korrigieren Sie diese, denn erfolgreiche Menschen besitzen eine angenehme Ausstrahlung, eine souveräne Persönlichkeit und eine Körperhaltung, die dies auch nach außen repräsentiert.

 

Herzliche Erkenntnisse wünscht

 die Coach Renate Achtsnit

 

                … neue Tipps demnächst

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0